Zurück zur Übersicht

Unser Anspruch an den Versand

Datum: 31. Oktober 2019

Wer sich hier tummelt kennt wahrscheinlich unseren weißen WEIDMANN Karton. Nach dem Umzug in die Mühlstraße wurde das WEIDMANN Design überarbeitet und verändert. In diesem Zuge habe ich dem Versand unserer Pakete einen großen Part eingerichtet. Das Packaging sollte unverwechselbar und liebevoll sein. Persönlichkeit und Individualität sollte in Zukunft aus dem Karton hüpfen. 

Nach und nach hat sich genau dieses entwickelt. Eure Bestellung wird auf unseren interen Auftragszettel übertragen. Auf diesem Zettel werden auch alle Besonderheiten zur Bestellung vermerkt. Dieser Auftrag, samt Rechnung und Versandpapiere kommt nach Eingangsdatum geordnet in unser Scherenregal. Nach den bestellten Kaffees richtet sich mein Tagesablauf. Wir rösten genau nach diesen Bestelleingängen und danach welche Kaffees vorne im Laden verkauft werden und wieder aufgefüllt werden müssen. Unser Bestreben ist es euer Kaffeepaket schnellstmöglich zu euch auf den Weg zu bringen. Wir weisen dennoch immer auf 3-4 Arbeitstage Bearbeitungszeit hin. Es gibt Wochen, da kommen alle Kunden auf einmal und dann dauert es eben etwas bis alle Kaffees frisch geröstet, verpackt und versandfertig sind.  Aber die Frische und Qualität ist unser höchster Anspruch und ist eben das was ihr an uns so sehr schätzt – den guten WEIDMANN Kaffee.

 

Im Karton werden eure bestellten Kaffees in gelbes Seidenpapier geschlagen und mit einem Etikett gehalten. Dieses Etikett erhält immer einen individuellen Gruß, von Hand des jeweiligen Mitarbeiters geschrieben. Ein Foto der Mitarbeiterin ist auf dem Etikett aufgedruckt. Diese gehören übrigens mal neu geshootet, ich hoffe, wir kriegen das bald mal hin. Sie werden dann auch nicht mehr schwarz-weiß sondern in Farbe sein. Wir haben immer wieder Neuigkeiten für euch. Zum Beispiel zu den Monatskaffees. Dieses Jahr auch mal eine Umfrage. Oder Infokarten zu unseren Kaffeekindern. Im Moment sind es passende Postkarten zu ANTONIO und den Rest der Kaffee-Gang. Eure Rechnung mit Karten wird von einer goldfarbenen Architektenklammer gehalten unter die wir noch zwei Tartufis schieben. Im Sommer müssen wir auf diese Köstlichkeit für euch verzichten, dann schmelzen sie schon im Karton, statt in eurem Mund. Diese Tartufis sind heiß begehrt und bereits beim Eintreffen des Postbotens geiern die Mitarbeiter in Firmen, die unser Paket erhalten, darauf als Erster am Paket zu sein um sich die Leckereien zu sichern. So wird uns berichtet.

 

In diesem Zuge habe ich übrigens sehr großzügig Kartons eingekauft. Unten ein Foto vom Lastzug der im Juni 2016 in Kirchheimbolanden mit 27!! Paletten ankam. Ich war von der Menge, als ich sie so vor mir sah, überwältigt. Das Abladen der Kartons war für uns auch eine spannende Geschichte. Denn an diesem Tag der Ankunft ist der Stapler eingegangen. Der LKW musste innerhalb einer Stunden abgeladen sein und abends hatte unsere Tochter Abschlussball. Und der LKW kam erst nachmittags, statt vormittags wie geplant…Die Firma SCHAUSS in Kirchheimbolanden ist helfend zur Seite gesprungen. Schnell, professionell war der gesamte Sattelzug leer und die Halle voll. Wir lachen heute noch über diesen Tag, wann immer wir im Lager meines Mannes sind um Kartons für unseren Versand zu holen. Es sind auch noch einige Kartons vorrätig…