Zurück zur Übersicht

Eure Geschichte zu WEIDMANN Kaffee

Datum: 7. November 2019

 

 

10 Jahre Weidmann Kaffee – verrückt!  Als ich 2009 die Türen in der Vorstadt für Euch und meinen guten Kaffee geöffnet habe, hatte ich mir im Traum nicht vorstellen können wie sehr Ihr meinen Kaffee lieben werdet. Immer wieder begegnen mir Menschen und erzählen mir ihre Geschichte zu unserem Kaffee. Wie sie uns gefunden haben , ihn nicht mehr missen möchten weil er bekömmlich ist und sie nichts anderes mehr trinken möchten. Nicht selten höre ich:” Frau Weidmann, heute morgen habe ich als erstes an Sie gedacht!”

Das hat mich inspiriert Euch noch mehr Geschichten zu WEIDMANN Kaffee zu entlocken. Lasst uns an heute auf 10 Jahre WEIDMANN Kaffee anstoßen. Wir haben feinen Winzersekt organisiert und auch ein großes Stück Käse, Brot und etwas Gebäck. Die dreistöckige Geburtstagstorte darf natürlich auch nicht fehlen. Wer uns seine WEIDMANN Geschichte aufschreibt,  mitbringt oder auch zuschickt, den beschenken wir mit 250g Jubiläumskaffee.

Ich habe natürlich auch viele Geschichten, die mich immer wieder schmunzeln lassen. Eine davon ist diese, dass ich zunächst unbedingt in Alzey meine Kaffeerösterei eröffnen wollte. Wir haben hier ein Grundstück gekauft, ein Haus gebaut. Unsere Tochter Marie war hier im Kindergarten und Grundschule. Es war klar, dachte ich, dass meine Rösterei auch hier ein Zuhause bekommen wird. Auf der Suche nach passenden Räumen gab es im März 2009 an einem Donnerstag einen Besichtigungstermin in der Vorstadt, allerdings in Kirchheimbolanden. Eine ehemalige Zahnarztpraxis, ein großer Raum vorne, zwei weitere im hinteren Teil. Größe 73 qm – das konnte rein räumlich passen…

Mittwochs vor dem Termin traf ich meine liebste Freundin Uschi. Als ich ihr von einem weiteren Besichtigungstermin am nächsten Tag berichtete, war sie augenblicklich Feuer und Flamme. Sie ist eine bekennende Leserin von Horoskopen und am Jahresanfang liest sie  mir regelmäßig mein Horoskop für das kommende Jahr aus diversen Frauenzeitschriften vor.

Nun, dieser besagte Donnerstag sollte für den Steinbock die Wende in seinem Leben bedeuten. Er sollte einen Meilenstein für sein Leben legen. Ich war nicht ganz so euphorisch und sagte lachend:” Wenn das wirklich so sein sollte und ich in der Vorstadt meine Rösterei eröffnen kann, werde ich in Zukunft alles glauben, was in deinen Horoskopen für mich steht.” Tja, wenn ich das hier so niederschreibe, habe ich doch ein bisschen Gänsehaut und bin sehr dankbar, dass ihr mich und meinen Wunsch “Die Menschen brauchen guten Kaffee” erhört habt.

Das muss doch gefeiert werden – ich freue mich auf Euch! Danke, dass ihr all das hier möglich macht.